Verlust und Trauer in Zeiten von COVID-19




Diskussionsteilnehmer: Cordelia Schmidt-Hellerau, Lesley Caldwell, Marina Altmann
Moderator: Eduardo Gastelumendi


Dieses Webinar ist in englischer Sprache.

Die Psychoanalyse hat von Anfang an theoretisch-klinische Veränderungen erfahren, angesichts subjektiver Veränderungen und der daraus resultierenden neuen Anforderungen. Wir alle haben in letzter Zeit signifikante Veränderungen erlebt, die sowohl uns selbst als auch unsere Patienten betreffen. Ziel dieses Webinars ist es daher, darüber nachzudenken, welche Veränderungen Analysten im Zusammenhang mit dem Kontakt mit einem neuen und unbekannten Virus erfahren haben. Ein Virus, das hauptsächlich alte Menschen tötet, das sehr ansteckend ist und zu Isolation und Einsamkeit für diejenigen führen kann, die sich damit infizieren. Wenn der Tod in der westlichen Welt so schwer zu assimilieren ist, wenn Abschiede so schmerzhaft und schwer zu überstehen sind, wie können wir diesen Situationen in Momenten von Covid-19 begegnen? Die Pandemie hat unsere Rituale eingeschränkt; Wachen können nicht gehalten werden und soziale Distanzierung wirkt sich auf Beerdigungen aus. Wie Trauer und Verlust verarbeitet werden, darüber werden wir in diesem Webinar gemeinsam nachdenken.

Cordelia Schmidt-Hellerau (Webinar herunterladen Handzettel): Cordelia Schmidt-Hellerau, Ph.D. ist ein Training and Supervising Analyst der Boston Psychoanalytic Society and Institute sowie der Swiss Psychoanalytic Society. Sie hat zahlreiche Artikel und drei Bücher über Metapsychologie, klinische Fragen und angewandte Psychoanalyse veröffentlicht. Ihre Veröffentlichung von Driven to Survive bei IPBooks im Jahr 2018 war Finalistin des American Board & Academy of Psychoanalysis Book Prize. Sie hat ihren ersten Roman, Rousseaus Traum, auf Deutsch veröffentlicht und wird ihren zweiten Roman, Memory's Eyes, 2020 bei IPBooks veröffentlichen. Seit 2017 ist sie Vorsitzende des IPA in Culture Committee. Sie arbeitet in einer Privatpraxis in Chestnut Hill bei Boston.


Lesley Caldwell (Webinar-Handout herunterladen): Lesley Caldwell ist Psychoanalytikerin der British Psychoanalytic Association (BPA) in privater Praxis in London. Sie ist eine europäische Vertreterin von COWAP, eine TA für das unabhängige Kinder- und Psychotherapie-Training (IPCAPA) und Mitglied des Ausbildungsanalystenausschusses. Sie ist Hon Professorin in der Psychoanalyse-Abteilung der UCL, wo sie im Master- und Doktorandenprogramm unterrichtet hat und weiterhin Doktoranden betreut. Von 2010 bis 2016 koordinierte sie das interdisziplinäre Programm der Einheit. Mit Helen Taylor Robinson ist sie Mitherausgeberin von The Collected Works von Donald Winnicott (OUP, 2016) und verantwortlich für die mehr als 100 neuen Einträge (2020), die in die Online-Ausgabe des CW hochgeladen wurden und jetzt online als Teil von Band 12 frei verfügbar sind . Sie interessiert sich besonders für analytische Kommunikation und die Verwendung von Stille in der Sitzung.

Marina Altmann (Webinar-Handout herunterladen): Psychoanalytiker, Master in Psychoanalyse und Psychoanalytiker für Kinder und Jugendliche (IPA). Sie ist Vollmitglied und Ausbildungsanalytikerin der Uruguayan Psychoanalytic Association. Derzeit ist sie Vorsitzende des Unterausschusses für klinische Forschung des IPA-Forschungsausschusses (seit 2017) und ehemalige Vorsitzende des Ausschusses für klinische Beobachtung (2010-2017). Sie hat den Sigourney Award (2017) erhalten. Sie gewann den Biannual Exceptional Contribution Award des Forschungsausschusses der International Psychoanalytical Association (2001) für ihre Forschung zu verbalen und nonverbalen Interaktionen im psychotherapeutischen Mutter-Baby-Prozess. Sie hat Kapitel in Büchern und Artikel in Spanisch und Englisch veröffentlicht. 

Eduardo Gastelumendi: Eduardo Gastelumendi ist ehemaliger Präsident und ehemaliger Vizepräsident der Peru Psychoanalytic Society. Er ist Ausbildungsanalyst am Institut, Mitglied des Ausbildungsausschusses, des Auswahlausschusses und des Ethikausschusses. Bei FEPAL war er Schatzmeister und hat über das FEPAL-Austauschprogramm die Pelotas Psychoanalytic Society besucht. Bei IPA war er Co-Vorsitzender für Lateinamerika des Allied Professions Committee, Vorsitzender für Lateinamerika des 51. Kongressausschusses in London und derzeit Co-Vorsitzender für Lateinamerika des Application Societies Committee. Er hat Analysten im Rahmen des CAPSA-Programms bei der Polnischen Psychoanalytischen Gesellschaft besucht.